(In fear of) eternal damnation

080914_001

In Ballybunion gibt es einen Strand für Frauen, für Männer und sogar einen für Nonnen. Die Klippen sind fast schwarz mit gelben Flecken vom Eisenpyrit. Auf der Bank an den Klippen treffe ich Kevin Keane, er ist über 80 und sitzt jeden Tag dort und schaut, wie er sagt den Wellen zu. Früher hat er sie gezählt, heute macht ihn das eher müde. Als er jung war hat er die Nonnen beobachtet, wie sie in langen grauen Talaren badeten. Den Felsen im Meer, der gleich hoch ist wie die umliegenden, nennt er „Mount Virgin“, weil er für die Männer unerreichbar war. Als ich ihn frage, warum man das so genau genommen habe mit der Geschlechtertrennung, erschreckt ihn das richtig. Der Gemeindepfarrer Father Behan habe mit einer Droschkerpeitsche in Hand jedes Geschlecht an seinen Strand geschickt und natürlich begehrte keiner auf: „We were in fear of eternal damnation“.

080914_033

„Heute freilich“, beginnt er aufzustöhnen und das ist auch schon mein Signal zum Aufbruch und zum Abschied zitiert Kevin noch Tennyson (und weil ich mirs diesesmal aufgeschrieben habe, weiß ichs sogar noch):

“So dark a forethought rolles
About his brain
As on a dull day in
An ocean cave
The blind wave feeling round
His long sea- hell.”

IMG_0816fortune

Als ich diese Schilderhalterin, ein Tätigkeitsfeld das in Deutschland ausgestorben ist, in der Dubliner Lower Founess Street frage, ob sie denn auch über ihre eigene Zukunft im Bilder sei, lacht sie nur und flüstert mir geheimnisvoll zu, dass sie an ‘sowas’ nicht glauben könne, aber es solle doch jeder nach seiner Facon leben. Das dürfe ihr Auftraggeber freilich nicht erfahren. Meine Zukunft ist dagegen eher rosig und der kleine Lord, der nun auch in der Hauptstadt weilt, wird allen Grund haben sich zu fürchten, wenn ich meinem Horoskop in der Irish Independant vertraue:

“The Aries Moon brings you determination, charisma, leadership powers and a ego the size of the spire (das ist das Wahrzeichen von Dublin in der O’Connell Street: eine 120 Meter hohe Skulptur) Whether your troops will be led into battle for the sake of your glory is debatable but they’ll certainly follow you.”

Trackback URL:
http://buster.twoday.net/stories/5194047/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Seit langen das beste...
Seit langen das beste Gedicht was ich gelesen habe....
Laura Kinderspiel - 12. Nov, 11:30
wow..
..echt "hot" diese Sonnenblumen.. seit langem die beste...
jump - 6. Sep, 11:53
Danke
Danke
huflaikhan - 28. Aug, 08:25
Ich mag sowas ja sehr...
Ich mag sowas ja sehr gerne lesen, vor allem richtig...
huflaikhan - 26. Dez, 16:15
Hatschi
... ok, bin wieder auf dem Boden der Tatsachen.. ;-)
jump - 17. Dez, 19:18
So weit!
Ja genau, also doch schon gar sooo weit ;-).
BusterG - 17. Dez, 00:26
Das ist in der Nordeifel:...
Das ist in der Nordeifel: Heimbach in Nebel und Sonnenschein.
BusterG - 17. Dez, 00:24
Geschätzte Wassertemperatur:...
Geschätzte Wassertemperatur: ca zwei Grad, also...
BusterG - 17. Dez, 00:23
Danke
Danke
BusterG - 17. Dez, 00:21
Natürlich ist das...
... AUCH an Dich gewandt. Ich würde doch sonst...
BusterG - 17. Dez, 00:21

Archiv

September 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 7 
25
26
30
 
 
 
 
 
 

RSS Box

Was bisher ...

Credits

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB